payerhuette

Die Payerhütte wurde 1875 von der Sektion Prag des Deutsch- Österreichischen Alpenvereins erbaut und nach dem Kartographen und Polarforscher Julius von Payer benannt.

Sie befindet sich seit 1999 im Eigentum der Autonomen Provinz Bozen Südtirol und wurde bis 2010 von der Sektion Mailand des Italienischen Alpenvereins verwaltet. Seit über 30 Jahren wird die Hütte von Familie Wöll bewirtschaftet.

Lage und Umgebung

Die Payerhütte liegt in extrem exponierter Lage am Tabarettakamm auf 3.029m. Das Panorama erstreckt sich von der höchsten Passstrasse der Ostalpen, der Stilfserjochstrasse, über die Schweizer- und Österreichischen Bergketten im Norden, das gesamte Obervinschgau mit Blick zum Reschensee bis hin zum alles überragendem Ortler im Süden. Die Payerhütte ist der Stützpunkt für die Ortlerbesteigung über die am meisten begangene Normalroute. Aber auch ohne Besteigung des Ortlers, lohnt sich der Besuch der Hütte allein wegen der unvergleichlichen Aussicht.

Wir freuen uns Dich in unserer gemütlichen Gaststube zu bewirten.

... vor uns thronte die Payerhütte, wie ein Adlerhorst auf steilen Felswänden, in über dreitausend Metern Höhe.